You are using an outdated webbrowser.
Please update your browser software.
Sie benützen einen veralteten Webbrowser.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browsersoftware.
Logo - Weltnaturerbe Buchenwälder
Unesco - Wir sind Europas Wildnis - Alte Buchenwälder und Buchenwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas
Unesco - Wir sind Europas Wildnis - Alte Buchenwälder und Buchenwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas

Grand Ventron

Die alten Wälder von Grand Ventron liegen im Nordosten Frankreichs im Herzen des Gebirgsmassivs der Hochvogesen in Höhenlagen zwischen 800 und 1.200 Metern.

In diesem mit 319 Hektar größten, streng geschützten Waldkomplex der Hochvogesen stehen 350 Jahre alte Buchen neben 250 Jahre alten Tannen und Ahornbäumen.
Aufgrund der steilen Hänge und der Geschichte des deutsch-französischen Grenzgebietes war die Waldbewirtschaftung in der Vergangenheit sehr eingeschränkt.

Diese Altwälder setzen sich aus Tannen-Buchenwäldern und reinen Buchenwäldern zusammen, in höheren Lagen kommt Ahorn hinzu, teilweise in Verbindung mit Ahornwäldern. Das Teilgebiet war während der nacheiszeitlichen Wiederbesiedlung und der nachfolgenden Entwicklung nicht von einem Verlust der Walddecke betroffen. In diesen Wälder, die seit dem Ende der letzten Eingriffe vor 70 Jahren keine sichtbaren Spuren der forstlichen Nutzung mehr aufweisen und die einen hohen Grad an Natürlichkeit besitzen, gibt es jahrhundertealte Bestände.

Auf Granitsubstrat gelegen, profitiert der Wald von Grand Ventron von einem Übergangsklima zwischen abgeschwächten ozeanischen und kontinentalen Bedingungen. Hier gibt es drei Pflanzengesellschaften in denen die Buche dominiert und die sich, mit überwiegend montanen Tannen-Buchenwäldern, entlang der verschiedenen Höhenstufen erstrecken. Sie sind unverzichtbare Lebensräume für bedeutende Wildtierarten wie Auer- und Haselhuhn sowie Wolf und Luchs. Fast 400 Tierarten kommen in diesem Naturschutzgebiet vor. Die Vernetzung, das Alter und der biologische Wert dieser Buchenwälder werden durch zahlreiche Arten von Flechten, Pilzen, Totholzkäfern und Vögeln belegt.

Steckbrief

  • UNESCO-Anerkennung: 2021
  • Schutzgebiet: Nationales Naturreservat Grand Ventron
  • Buchenwaldregion: Subatlantisch-Herzynisch
  • Fläche: 257,09 ha
  • Anzahl Teilgebiete: 1
  • Höhenstufe: montan (800 – 1.200 m ü. NN)
  • Tiere: Luchs, Wolf, Auerhuhn, Haselhuhn, Raufußkauz, Sperlingskauz, Schwarzspecht
  • Mittelpunktkoordinaten: N 47° 58’ 20’’, E 6° 56’ 23’