Abruzzen, Latium & Molise

Die Teilgebiete liegen in den zentralen Apenninen. Sie umfassen sehr ursprüngliche Buchenwälder mit natürlicher Dynamik über Dolomit mit wahren Methusalems, die ein Alter von 560 Jahren erreichen. Buchen kriechen bis zur Baumgrenze, wo sich Zwergwacholder einmischt. An trockenen Hängen sind auch wärmeliebende Bäume wie Zerreiche und Schneeball-Ahorn eingestreut. Dort kommen zahlreiche Orchideen vor. Viele/etlische endemische Arten aus Gletscherzeiten haben hier überdauert. Im Valle Cervara wächst der einzige echte Urwald Italiens, der viele Urwaldkäfer wie den Alpenbock beherbergt.

Steckbrief

  • UNESCO-Anerkennung: 2017
  • Schutzgebiet: Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise
  • Buchenwaldregion: Zentral-mediterran
  • Fläche: 936,63 ha
  • Anzahl Teilgebiete: 5
  • Höhenstufe: montan bis hochmontan (1.400 – 1.850 m ü. NN)
  • Tiere: Marsischer Braunbär, Wolf, Wildkatze, Gams, Bechsteinfledermaus, Uhu, Weißrückenspecht

Fotos von Abruzzen, Latium & Molise

  • Herbst im Val Cervara © D'Amicis Bruno
  • Lilford's white-backed woodpecker © D'Amicis Bruno
  • Braunbär © D'Amicis Bruno
  • Flechte am Buchenstamm © D'Amicis Bruno