Synevyr

Der Nationalpark umfasst einige der größten Buchenwälder der östlichen Karpaten. Sie wurden bisher nicht bewirtschaftet, sodass sie herausragende Beispiele natürlicher unversehrter Buchenurwälder sind. Es handelt sich überwiegend um reine Buchenwälder mit bis zu 300 Jahre alten Bäumen und Buchen-Fichtenwälder. Neun endemische Pflanzenarten wachsen hier, unter ihnen Karpatische Flockenblume und Karpatischer Hahnenfuß. Aufgrund der Größe und Unversehrtheit lebt hier noch eine ursprüngliche Tierwelt. Die Ausbreitung der Buche die Berge hinauf kann als ein Beispiel für den andauernden ökologischen Prozess infolge des Klimawandels gesehen werden.

Steckbrief

  • UNESCO-Anerkennung: 2017
  • Schutzgebiet: Nationaler Naturpark Synevyr
  • Buchenwaldregion: Karpatisch
  • Fläche: 2.865,04 ha
  • Anzahl Teilgebiete: 4
  • Höhenstufe: submontan bis hochmontan (800 – 1.675 m ü. NN)
  • Tiere: Braunbär, Wolf, Luchs, Bechsteinfledermaus, Alpenbock
  • © Pokynchereda Vasyl
  • © Pokynchereda Vasyl
  • © Pokynchereda Vasyl
  • © Pokynchereda Vasyl