You are using an outdated webbrowser.
Please update your browser software.
Sie benützen einen veralteten Webbrowser.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browsersoftware.

Monte Cimino

Das Teilgebiet liegt im nördlichen Latium. Der Monte Cimino erhebt sich wie eine Insel aus dem Tiefland, die vollständig von Buchenwald bedeckt ist. Es wird vermutet, dass hier seit der Bronzezeit ein heiliges Holz bestand. Die 150 bis 250 Jahre alten Buchen sind bis zu 50 Meter hoch und mit einem Stammdurchmesser von mehr als einem Meter. Die vulkanischen Böden sind im Frühling von spektakulären Blütenteppichen bedeckt.

Steckbrief

  • UNESCO-Anerkennung: 2017
  • Schutzgebiet: Naturschutzgebiet Monte Cimino
  • Buchenwaldregion: Zentral-mediterran
  • Fläche: 57,54 ha
  • Anzahl Teilgebiete: 1
  • Höhenstufe: submontan (950 – 1.053 m ü. NN)
  • Tiere: Wolf, Stachelschwein, Zwergohreule, Ziegenmelker, Brillensalamander
  • © Piovesan Gianluca
  • Hohler Lerchensporn © Piovesan Gianluca
  • Flechten am Fuß gigantischer Buchen © Piovesan Gianluca