Sasso Fratino

Hier im nördlichen Apennin herrschen Übergänge vom Mittelmeereinfluss zu mitteleuropäischen Bedingungen. Aus einem Flusstal steigen die sehr steilen und schroffen Berghänge auf. Hier ist ein uralter Buchenwald mit bis zu 510 Jahre alten Buchen unberührt geblieben. Über 1.300 Meter Höhe übernimmt die Buche die Alleinherrschaft. Darunter sind andere Baumarten wie Zerreiche, Flaumeiche und Manna-Esche eingemischt. Der Alt- und Totholzreichtum fördert eine hohe Zahl von Urwaldkäfern, Höhlenbewohnern und Pilzarten. 18 Fledermausarten und 20 endemische Arten kommen hier vor.

Steckbrief

  • UNESCO-Anerkennung: 2017
  • Schutzgebiet: Nationalpark Foreste Casentinesi
  • Buchenwaldregion: Zentral-mediterran
  • Fläche: 781,43 ha
  • Anzahl Teilgebiete: 1
  • Höhenstufe: kollin bis hochmontan (650 – 1.520 m ü. NN)
  • Tiere: Wolf, Mopsfledermaus, Waldbaumläufer, Brillensalamander, Italienischer Höhlensalamander, Alpenbock, Eremit
  • Totholz © Comunità del Parco
  • Blick auf das Sasso Fratino Integral Reserve © Comunità del Parco
  • Rosalia alpina © Comunità del Parco
  • Schwarzspecht © Comunità del Parco
  • Casentinesi Natural Reserves © Comunità del Parco
  • Nadelwald © Comunità del Parco